Afrika: Wirtschaftliche Vielfalt und ein aufstrebender Kontinent

Daily Chart 22.05.2024
📈 Daily Chart

22. Mai 2024

daily-charts-vorlage-hintergrund-2023-02-07

🧐 Afrika, ein Kontinent mit 1,4 Milliarden Menschen, zeichnet sich durch beeindruckende Vielfalt in Kultur, Sprache und wirtschaftlicher Leistung aus. Doch wie steht es um die Wirtschaft?

 

Die fĂŒhrenden Wirtschaftsnationen Afrikas

 

SĂŒdafrika 🇿🇩 steht an der Spitze der afrikanischen Wirtschaften und wird fĂŒr 2024 mit einem BIP von fast 400 Milliarden US-Dollar geschĂ€tzt. Die Bergbauindustrie des Landes, die nahezu 60% der Gesamtexporte im ersten Halbjahr 2023 ausmachte, trĂ€gt maßgeblich zur Wirtschaft bei. SĂŒdafrika ist einer der weltweit grĂ¶ĂŸten Produzenten von Gold, Diamanten, Platin und Mangan.

 

Nigeria 🇳🇬, dicht hinter SĂŒdafrika, wird 2024 ein BIP von 395 Milliarden US-Dollar haben. Die rĂŒcklĂ€ufige Ölproduktion, das Hauptexportgut des Landes, zusammen mit Devisenproblemen, hat zu einer umfassenden Wirtschaftskrise gefĂŒhrt, die Proteste auslöste. Die Inflation hat dramatische Ausmaße angenommen und wird voraussichtlich Mitte 2024 einen Höhepunkt von 33% erreichen.

 

Ägypten đŸ‡Ș🇬, die drittgrĂ¶ĂŸte Volkswirtschaft Afrikas, leidet ebenfalls unter extrem hoher Inflation seit dem Beginn des Russland-Ukraine-Konflikts, was vor allem auf die AbhĂ€ngigkeit des Landes von Nahrungsmittelimporten aus diesen Nationen zurĂŒckzufĂŒhren ist. Laut IWF erreichte die Kerninflation in Ägypten im Jahr 2023 fast 40%, wĂ€hrend die Lebensmittelinflation zeitweise ĂŒber 70% stieg.

 

Algerien đŸ‡©đŸ‡ż, das viertgrĂ¶ĂŸte Wirtschaftsgebiet, hat fast 25% seines wirtschaftlichen Outputs von 239 Milliarden US-Dollar durch die Ölindustrie erzielt.

 

Äthiopien đŸ‡ȘđŸ‡č, auf Platz fĂŒnf, generiert mehr als 40% seines BIP von 192 Milliarden US-Dollar aus der Landwirtschaft, wobei Kaffee das Hauptexportgut darstellt. Die Förderung von Gold und Edelsteinen wird als wichtiger Diversifizierungsbereich fĂŒr die Wirtschaft des Landes angesehen.

 

Afrika wird in den nĂ€chsten Jahrzehnten vermutlich die Region mit dem stĂ€rksten Bevölkerungswachstum sein. In Bezug auf das Thema Nachhaltigkeit haben Investoren durchaus Bedenken. Es wĂ€re wĂŒnschenswert, wenn auch hier deutliche Verbesserungen zu verzeichnen wĂ€ren.

📾 Screenshot: 11.5.2024 (Visual Capitalist)

von | Mai 22, 2024

Abgrenzung zur Analyse:

Der vorliegende (oder: hier abrufbare) Artikel enthĂ€lt die persönliche Ansicht des Autors zu den im Artikel beschriebenen Sachverhalten. Soweit der Artikel eine EinschĂ€tzung ĂŒber Unternehmen, Finanzinstrumente, volkswirtschaftliche ZusammenhĂ€nge oder andere Sachverhalte der Finanzwelt enthĂ€lt, sind diese nicht unter Anwendung der GrundsĂ€tze ordnungsgemĂ€ĂŸer Finanzanalyse (GoFA) erstellt. Es handelt sich nicht um eine Finanzanalyse gemĂ€ĂŸ Art. 36 der delegierten Verordnung (EU) 2017/565 . Der Autor hat zum Zeitpunkt des Erscheinens des Artikels kein persönliches Interesse an allfĂ€lligen in dem Artikel genannten Finanzinstrumenten oder Unternehmen, insbesondere hĂ€lt er keine Positionen oder will solche verĂ€ußern.

Wer schreibt hier?
Ueber_uns-ecobono-Team-mobil

Hinter ecobono stecken die ehemaligen Fondsmanager Kevin Windisch, Josef Obergantschnig und Daniel Kupfner. In diesem Blog wollen sie ihr Wissen, ihre Anlagestrategien und ihre Finanztricks mit Privatanlegern teilen.