Antizyklisches Investieren in China: Eine Chance?

Daily Chart vom 29.2.2024
📈 Daily Chart

29. Februar 2024

daily-charts-vorlage-hintergrund-2023-02-07

đŸ€“ In den letzten 5 Jahren hat der Hang Seng Index, der Leitindex der Börse von Hongkong, der die grĂ¶ĂŸten und liquidesten Unternehmen abbildet, nahezu 50% seines Werts verloren. Trotz dieser Herausforderungen bleibt China ein Wachstumsgigant. Das rasante Wirtschaftswachstum des Landes hat allerdings nicht automatisch zu steigenden lokalen Aktienkursen gefĂŒhrt.

🇹🇳 Wie also kann als Investor vom chinesischen Wachstum profitieren?

1ïžâƒŁ Direkt in lokale Aktien: Ein direkter Weg, aber mit Herausforderungen hinsichtlich Zugang, Rechtssicherheit und MarktverstĂ€ndnis.

2ïžâƒŁ Fonds/ETFs auf den chinesischen Markt: Eine zugĂ€nglichere Option, die Diversifikation und Fachkenntnisse von Fondsmanagern bietet.

3ïžâƒŁ Investition in Global Player: Viele weltweit agierende Unternehmen sind stark in China und anderen SchwellenlĂ€ndern engagiert. Indem man in diese Unternehmen investiert, etwa ĂŒber Aktien in den USA, UK oder Europa, profitiert man indirekt vom Wachstum in China, genießt aber gleichzeitig die Rechtssicherheit und Standards des Heimatmarktes des Unternehmens.

👉 Rund ein Viertel der UmsĂ€tze eines globalen Aktienindex wird in SchwellenlĂ€ndern erwirtschaftet. 

Mit einem Investment in einen global Player, der einen hohen Anteil der UmsĂ€tze in SchwellenlĂ€ndern erwirtschaftet, kannst du sowohl von Dynamik Chinas profitieren, ohne in Bezug auf die Rechtssicherheit oder anderer Standards Abstriche machen zu mĂŒssen. Viele Investoren ĂŒbersehen diese Option!

🌐 Ob die Zeit fĂŒr Emerging Markets gekommen ist, wird uns wohl erst die Zukunft weisen. Eine Beimischung in einem global orientierten Portfolio kann vermutlich aber nicht schaden 😉

Quelle: TradingView

von | Feb 29, 2024

Abgrenzung zur Analyse:

Der vorliegende (oder: hier abrufbare) Artikel enthĂ€lt die persönliche Ansicht des Autors zu den im Artikel beschriebenen Sachverhalten. Soweit der Artikel eine EinschĂ€tzung ĂŒber Unternehmen, Finanzinstrumente, volkswirtschaftliche ZusammenhĂ€nge oder andere Sachverhalte der Finanzwelt enthĂ€lt, sind diese nicht unter Anwendung der GrundsĂ€tze ordnungsgemĂ€ĂŸer Finanzanalyse (GoFA) erstellt. Es handelt sich nicht um eine Finanzanalyse gemĂ€ĂŸ Art. 36 der delegierten Verordnung (EU) 2017/565 . Der Autor hat zum Zeitpunkt des Erscheinens des Artikels kein persönliches Interesse an allfĂ€lligen in dem Artikel genannten Finanzinstrumenten oder Unternehmen, insbesondere hĂ€lt er keine Positionen oder will solche verĂ€ußern.

Wer schreibt hier?
Ueber_uns-ecobono-Team-mobil

Hinter ecobono stecken die ehemaligen Fondsmanager Kevin Windisch, Josef Obergantschnig und Daniel Kupfner. In diesem Blog wollen sie ihr Wissen, ihre Anlagestrategien und ihre Finanztricks mit Privatanlegern teilen.